Caterina Müller am unterrichten bei einem Sebinar in Salzburg

*
PER SEBINAR ZUR FREIEN REDNERIN – INTERVIEW MIT THERESA BECK

Wie man als Grafikdesignerin auf die Idee kommt Freie Rednerin zu werden? Theresa hat 2023 unsere hybride Ausbildung – das Sebinar – in Österreich besucht und uns im Interview verraten wie es überhaupt dazu gekommen ist. Das Angebot, diesen Beruf in Kombination aus Online-Live-Sessions und einem Präsenzwochenende zu erlernen, war für Theresa jedenfalls die richtige Entscheidung …

Theresa Beck sitzt auf einem Stuhl
Freie Rednerin Theresa Beck

Liebe Theresa, was hat Dich dazu bewegt, Dich zum Sebinar anzumelden?

Bei meiner Recherche nach einer Redner-Ausbildung bin ich auf die Freien Redner gestoßen und mich hat das professionelle Auftreten und ausgereifte Angebot gegenüber anderen Anbietern überzeugt!

Die Ausbildung im Rahmen eines Sebinars war für mich die perfekte Wahl.
Denn die Mischung aus Webinaren über einen längeren Zeitraum mit der Möglichkeit, die aufgezeichneten Sessions beliebig oft zu wiederholen gepaart mit einem intensiven Seminarwochenende konnte ich super mit meinem Alltag vereinbaren.

Wie ist es Dir generell mit dem Konzept der hybriden Ausbildung gegangen?

Das hybride Konzept der Freien Redner hatte für mich nur Vorteile: ich bekomme die maximale Bandbreite der Ausbildung und kann völlig frei entscheiden wann und wie ich mir die Inhalte aneigne.

Daher kann ich das Sebinar-Modell > wirklich allen empfehlen, die wie ich nicht auf das bereichernde Präsenzseminar verzichten wollen und trotzdem die Vorteile eines Webinars schätzen.

Im Sebinar starten wir ja mit den Webinar Sessions. Hattest Du Zweifel, ob man das wirklich online lernen kann?

Anfängliche Zweifel, ob mich die Webinare ausreichend auf die Praxis vorbereiten, haben sich bei mir sehr schnell gelegt – die Sessions finden in überschaubarer Teilnehmeranzahl statt und man kann währenddessen immer Fragen stellen und Input einbringen.

Wie hast Du die Webinare dann erlebt?

Die Webinare fühlen sie sich mehr wie ein virtueller Austausch an als wie ein anonymer Frontalvortrag. Man sieht sich und alle anderen Teilnehmer*innen dank Videoübertragung auch immer, das schafft auch Vertrauen.

Was waren für Dich die Highlights in den Online Live-Sessions?

Für mich war die Session mit Heike ein totaler Eye Opener. Ihr Umgang mit Trauer und Trauerverarbeitung war für mich eine echte Bereicherung. Grundsätzlich ist mit jedem Webinar die Begeisterung für die Rednertätigkeit bei mir gestiegen.

Hast Du Dir die aufgezeichneten Sessions im Anschluss in unserer Lernplattform noch öfter angesehen?

Ja hab ich, das nimmt auch den Stress raus, wenn man mal bei Live-Sessions früher weg muss, weil man die Videos später entspannt nachschauen kann.

Wie war es für Dich, dann endlich alle live beim Präsenzwochenende zu sehen?

Die Webinare waren toll aber das Wochenende in Salzburg, an dem wir alle unsere erste Rede voreinander gehalten haben hat alles erst richtig real werden lassen.

Warst Du auch ein bisschen nervös?

Nervös war ich nicht direkt, es war mehr Vorfreude und Neugierde. Ein bisschen kennt man sich zu diesem Zeitpunkt ja schon. Nach kürzester Zeit haben wir uns als Gruppe total wohl gefühlt.

Fühltest Du Dich gut vorbereitet auf das Seminar Wochenende?

Das kann ich für mich mit Ja beantworten – es war mir wichtig, mir für meine erste Rede nicht zu viel Druck zu machen und den Rahmen im Seminar wirklich als Werkstätte zu sehen, wo Fehler passieren dürfen und auch sollen. Wenn was schiefläuft, dann bitte dort, war mein Credo.

Wie hast Du Dich nach Deiner Rede gefühlt?

Ich hab mich großartig gefühlt! Es war wirklich ein unbeschreibliches Gefühl.

Welche Inhalte sind Dir vom Seminar Wochenende noch besonders gut in Erinnerung geblieben?

Besonders schön fand ich Caterinas Erfahrungsbericht aus ihrer Anfangszeit als Rednerin – sie hat uns bestärkt, dass alle mal bei null starten und mit jeder Zeremonie mehr Selbstbewusstsein gewinnen.

Fühlst Du Dich nun gut auf die Prüfung zur Personenzertifizierung vorbereitet?

Ich fühl mich gut vorbereitet für die Prüfung aber werde definitiv noch einige Probereden halten und an meinem Auftreten arbeiten. Ich will die WKO-Prüfung ablegen, um eine unabhängige Bestätigung für meine Qualität als Rednerin zu bekommen.

Weißt Du bereits, welche Zeremonieart Du für die Prüfung wählen wirst?

Ich werde zur Prüfung eine Rede für ein Kinderwillkommensfest vorbereiten – mich reizt diese „Disziplin“ deshalb so sehr, weil man besonders verspielt an das Thema herangehen kann, denn auf einem Kiwi steht die große Freude über das neue Familienmitglied absolut im Vordergrund!

Wie soll es nun nach der Ausbildung für Dich weitergehen?

2023 bleibt für mich spannend! Ich arbeite intensiv an meiner Personenmarke als Grafikdesignerin und Freier Rednerin. Ich möchte voll durchstarten und möglichst viele Erfahrungen sammeln und für alles offen bleiben. Mein persönliches Ziel ist es meinen Werten treu zu bleiben und mich nicht zu verbiegen.

Das hört sich großartig an, Theresa. Vielen Dank für das Interview und dass Du uns Dein Vertrauen geschenkt hast.

Sebinar Team Österreich
Sebinar Team Österreich - Heike, Caterina, Simone und Martin

Du möchtest genauso durchstarten wie Theresa?

Lass uns am besten sofort über Deine Zukunft sprechen! Die Sebinar Termine für das 2. Halbjahr 2023 stehen bereits fest und diesmal werden wir noch regionaler! Das Präsenzwochenende kannst Du in Niederösterreich, Salzburg oder in Vorarlberg verbringen.

Schreib uns gerne Dein Anliegen per Mail. In der Regel antworten wir Dir innerhalb von 24 Std. Deine Nachricht kannst du unkompliziert an backoffice@freieredner.at richten.

Der persönliche Kontakt ist Dir lieber?
Dann freuen wir uns auf Deinen Anruf!
Unser Kontaktformular findest du hier: Kontakt

Termine für Salzburg, Niederösterreich und Vorarlberg findest Du hier .

Wir freuen uns auf Dich!
Caterina

Autor*in
Caterina Müller

Caterina Müller

Caterina hat im Jahr 2021 unsere Ausbildung mit anschließender Zertifizierung in Wien besucht. Im darauffolgenden Jahr ging es bereits als Freie Rednerin in die Selbstständigkeit – und das mit Vollgas! Neben Zeremonien sind Markteintrittsstrategien, Kommunikation und Change-Management Caterinas Steckenpferde. Genau deswegen verantwortet Caterina nicht nur den Marketingbereich von Freie Redner in Deutschland und Österreich – Caterina gibt ihr Wissen nun auch seit 2022 in unserer Österreich-Ausbildung weiter.

Das könnte dich auch interessieren